Diese Frage habe ich mir letztens gestellt, nach dem ich einige Kritiken über PHP gelesen habe.
Zum Beispiel ist PHP keine echte Objektorientierte Programmiersprache und wird es auch nicht sein, die wahre Stärke von PHP ist das „Templating“ / erstellen von HTML usw.
Naja, an dem Tag war ich auf jeden Fall etwas deprimiert, weil ich PHP doch irgendwo gern gewonnen hab.

Trotz der Argumente dagegen, ist PHP immer noch eine der verbreitetsten Programmiersprachen. Nicht das damit diese Sprache automatisch „gut“ ist, aber das hat schon mal einen gewissen „Community“ Vorteil.

Das wichtigste Argument FÜR PHP ist meiner Meinung nach die grundlegende Einfachheit:
– man kapiert schnell, wie aus dem Code das Ergebnis wird
– man kann auch mit wenig Kenntnissen mal was zusammen stricken

Naja und Einfachheit hat schon immer seinen Reiz. Siehe zum Beispiel das KISS Prinzip: „Keep it simple, stupid“. Ein Prinzip auf das zum Beispiel auch Apple großen Wert legt und damit Erfolg hat.
Genau das ist es, was so eine Sprache verbreitet macht und den ein oder anderen User dann auch mal dazu anregt PHP und CCD unter einen Hut zu bringen.

Mein Fazit – auch wenn PHP nicht die leistungsfähigste, schönste und eleganteste Sprache ist – es macht meistens einfach Spaß damit zu programmieren.
Cheers.

Advertisements