Meine Nachbarin hat vor einigen Wochen ein neues MacBook gekauft (Gute Entscheidung … Congratulation!). Sie ist Kunde bei Alice und konnte sich mit dem MacBook Airport nicht ins Internet verbinden. Da ich zufällig „was mit Computer zu tun habe“ x) hat sie sich an mich gewandt. Lustigerweise wusste auch ich nicht sofort bescheid. Etwas Internet-Recherche hat nachgeholfen und das gesammelte Ergebnis will ich hier mit möglichen anderen Lösungssuchenden teilen.

Das eigentliche Problem ist (soweit ich das verstanden habe) dieses:
Standardmäßig müssen sich Alice Nutzer im „Bridge Mode“ über den mitgelieferten (WLAN) Router selbst ins Internet einwählen. Das heißt, nicht der Router verbindet sich mit dem Internet, sondern der Rechner (Client) selbst muss sich über den Router ins Internet verbinden.
Da dies eher ungewöhnlich ist, ist die Konfiguration unter Mac OS X ab 10.5 auch etwas „ungewöhnlich“. Ich selbst bin (noch) Tiger-User und kann daher leider keine Screenshots anbieten. Anleitungen ohne Screenshots gibt es schon:
von Apple (wichtig ist, dass man bei Punkt 3 „Airport“ auswählt)
von Alice
– und von einigen Usern: [1] [2] [3] (diese Lösungen wird man vermutlich nur benötigen, wenn die oberen beiden Links nicht weitergeholfen haben. Die Lösungen sind teilweise etwas seltsam. Keine der Besonderheiten waren bei mir nötig.)

Wer auf den ganzen Bridge Mode und Alice-Sonder-Einstellungs-PPPoE-Direktverbindungs-Bridge-Mode-Müll keine Lust hat, sondern sich „normal“ mit dem Router und dem Internet verbinden will, dem empfehle ich folgende Anleitung: Siemens WLAN Router SL2-141-I von der Alice Standard Konfiguration befreien. Das wird bestimmt auch für andere Router funktionieren. Getestet hab ich es aber nicht.

Advertisements