Ich hab mich vor einiger Zeit mal in einem Artikel für das CMS System Redaxo ausgesprochen, aber das bereue ich jetzt!

Ich behaupte einfach mal, dass es an meiner verstärkten Arbeit mit Java und damit an meiner (wenn auch noch mickrigen) Erfahrung liegt. Kann auch sein, dass ich einfach gemerkt hab, wie angenehm und „unumgänglich“ OOP ist.
Auf jeden Fall kotz ich grad mit Redaxo ab. Leider. An für sich kein schlechtes CMS, aber dadurch das so manches fehlt, kann man damit einfach nicht arbeiten weil man ständig auf irgendwelches hässliche Zeug stößt.

An der Stelle wird man vielleicht denken: „Hey, es handelt sich hier um ein Open Source Projekt .. da kann man doch mitarbeiten und die entdeckten Mängel beseitigen!“
Meine Antwort: „Wo soll ich anfangen?“ (ADD: klingt arrogant)
Alles in eine reine objektorientierte Architektur umwandeln?
Dokumentation schreiben?
Coding Standards einführen und 50% der Addons raus schmeißen?
Die Addon-, Modul- und Template-Download Seiten mit „Features“ wie „Sortierung“, „Tagging“ oder „Bewertungssystem“ erweitern?

Hmm .. ich hab nicht so viel Zeit (ADD: wieder arrogant).
Leider hab ich noch so gut wie keine Erfahrung mit CM Systemen da ich eher der „Entwickler unter der Oberfläche“ bin (oder sein möchte?!?) … :) Von daher meine Frage:
Was verwendet ihr, wenn eine neue (±simple) Website erstellt werden soll?

EDIT: wer denkt, dass ich ein eingebildeter Arsch bin, hat vielleicht recht oder übersehen, dass ich diesen Artikel in Rage geschrieben habe .. eigentlich könnte und würde ich ihn am besten löschen, doch ich lass ihn mal bestehen um, da die genannten Punkte wirklich etwas „nervig“ sind.

Advertisements